Was Social Trading einzigartig macht

Social Trading ist ein Konzept mit vielen Vorzügen, insbesondere im Vergleich zu konventionellen Methoden der Geldanlage. Die wichtigsten Punkte haben wir hier übersichtlich für euch zusammengefasst. 

 

transparenz als grundvoraussetzung

Der Faktor Transparenz wird in der Finanzwelt inflationär verwendet und hält nur selten, was er verspricht. In unserem Fall hingegen ist er die Grundvoraussetzung, damit Social Trading funktionieren kann. Während wir bei manchen Fondsmodellen oft nicht wissen, wer an unserem Investment mitverdient, gibt es beim Social Trading keinen versteckten “Mittelsmänner”. Auch über die Trader können wir uns mit wenigen Klicks umfassend informieren und Portfolio, Kursverläufe oder Renditeentwicklung – auch über einen längeren Zeitraum – problemlos einsehen. Nur wenn alle Informationen zugängig sind, kann Wissen entstehen und jeder davon profitieren.

 

Volle kostenkontrolle

Seriöse Geldanlage hat ihren Preis, das ist auch beim Social Trading so. Hinter Plattformen wie eToro, ayondo oder wikifolio –drei der bekanntesten Anbieter – stehen schließlich Menschen, die ihre Aufgabe als Trader hochprofessionell und hauptberuflich betreiben. Wir erklären euch im Detail, welche Gebühren auf euch zukommen. In der Regel sind diese beim Social Trading sogar geringer als bei klassischen Fonds oder eurer Bank, da Managementkosten oder Provisionen wegfallen. Schließlich seid beim Social Trading ihr es, die entscheiden, was mit eurem Geld passiert. 

 

maximale flexibilität

Social Trading gibt dir die Möglichkeit, dann Geld anzulegen, wenn deine finanzielle Situation es dir erlaubt. Du kannst beliebig Einzahlungen tätigen, sowohl kleine als auch größere Beträge. Genauso kannst du Geld, das du bereits eingezahlt hast, jederzeit anfordern. Innerhalb von wenigen Tagen geht der jeweilige Betrag dann auf deinem Konto ein.

 

Jederzeit kündbar

Als Tech-Unternehmen haben sich auch Social Trading Plattformen auf die Vorlieben ihrer digitalen Kundschaft eingestellt. Was wir von Netflix und Co. gewohnt sind, gilt auch für unsere Partner-Portale: Die Mitgliedschaft ist jederzeit kündbar. So schnell, wie du angemeldet bist, kannst du die Plattformen auch wieder verlassen – ganz unkompliziert, ohne irgendwelche Kostenfallen.

 

einfache bedienbarkeit

Social Trading Plattformen wie eToro, ayondo oder wikifolio bieten leicht verständliche, intuitive Nutzeroberflächen, auf denen sich sowohl der Rookie als auch der Finanzprofi zurechtfindet. Die einzelnen Seitenbereiche sind leicht auffindbar, die Bedienung kinderleicht und der Kontakt zu anderen Nutzern und den Tradern selbst ist direkt und ohne Umwege möglich. Durch den interaktiven, sozialen Charakter der Plattformen sind dort zudem immer die aktuellsten Informationen zu sämtlichen Finanzmärkten abrufbar – detailliert oder ganz kompakt. So könnt ihr euch selbst bei minimalem Zeitaufwand fundiertes Finanzwissen aneignen, um eure Investments selbst zu verwalten.

 

WANDEL GESTALTEN

Social Trading als Konzept ist ein Mosaikstein, der langfristig zu einer großen Gesamtidee beiträgt: Die Finanzwelt so zu verändern, dass jeder Einzelne die Kontrolle über sein Geld zurück erhält. Traditionelle Methoden der Kapitalanlage werden in der Regel von externen Akteuren gesteuert, deren genaue Handlungen wir nur selten nachvollziehen können. Wir sind fest entschlossen, das zu ändern – schließlich geht es um unser Vermögen, über das wir frei entscheiden möchten.